Entwicklung in Contao 4

Über diesen Workshop

Mit dem Versionssprung von 3 auf 4 haben wir bei Contao auch eine große Architekturänderung erlebt. Contao 4 nutzt nicht nur das Symfony Framework, sondern setzt auch voll & ganz auf die Applikationsstruktur davon. Zwar wurde die Rückwärtskompatibilität zu Contao 3 fast vollständig erhalten, die neue Architektur bietet jedoch viel flexiblere und sauber strukturierte Möglichkeiten als bisher.

Das bedeutet jedoch auch, dass die Komplexität der zusammenhängenden Komponenten stark gestiegen ist. Allein die Installations- bzw. Paketverwaltung über Composer – mittlerweile der zentrale Dreh- und Angelpunkt für viele PHP Applikationen – beherbergt viele interessante Dinge, die man wissen kann oder sollte. Hatte man zuvor über die Composer Paketverwaltung von Contao 3 (als Alternative zum Extension Repository) noch keinen Berührungspunkt damit, fehlt einem hier schon eine wichtige Erfahrung.

Am anderen Ende des Spektrums stehen dann die Möglichkeiten innerhalb des Frameworks – generell in Symfony oder speziell in Contao 4. Wie erweitere ich nun am besten mein DCA? Wo kommen Übersetzungen hin? Wie implementiere ich einen Hook? Wo kann ich mich mit eigener Applikationslogik hineinhängen? Wie kann ich eigene Controller für AJAX Abfragen implementieren? Was ist ein Service und was bringt mir das?

Dieser Workshop soll dabei helfen die wichtigsten Wissenslücken zu schließen und die Best-Practices bei der Entwicklung innerhalb von Contao 4 kennezulernen.

Zielsetzung des Workshops

Ziel des Workshops ist es den Teilnehmer*innen beizubringen, wie man am besten in Contao 4 entwickelt und darüber hinaus sollen alle dafür notwendigen Zusammenhänge vermittelt werden. Außerdem wird erklärt, wie man eine Extension für Contao 4 entwickelt. Die Entwicklung innerhalb einer Contao 4 Installation bildet dafür die Basis und aufbauend darauf werden auch dafür wiederum die notwendigen Zusammenhänge und Best-Practices erklärt.

Inhalt des Workshops

Der Inhalt des Workshops wird sich auf drei Kapitel aufteilen:

  1. Die Basis: Composer, Namespaces, Auto-Loading, Dependency Injection & Co.
  2. Die Entwicklung: Services, Hooks, Callbacks, Controller, DCAs für meine Contao 4 Installation.
  3. Die Erweiterung: Erweiterungen definieren, integrieren, verwalten und weiterentwickeln.

In allen Kapiteln wird mit praktischen Beispielen gearbeitet. Die Teilnehmer sind dazu eingeladen bei jedem Schritt selbst am eigenen Rechner mitzuarbeiten!

Voraussetzungen für den Workshop

Für die Mitarbeit ist ein eigener Rechner mit funktionierender Web Entwicklungsumgebung notwendig. Es wird vorausgesetzt, dass man sich eine Contao 4 Installation bereits selbst über die Kommandozeile via Composer installieren und den Webserver für den Betrieb der Contao 4 Installation entsprechend konfigurieren kann. Generell werden Programmierkentnisse in PHP vorausgesetzt. Zwar werden wie schon erwähnt Dinge wie Dependency Injection und bspw.
Namespaces erklärt, jedoch soll das nur dazu dienen die Zusammenhänge zu verstehen.

Tiefergehendes Wissen zu diesen allgemeinen Themen kann im Rahmen des Workshops nicht vermittelt werden. Natürlich auch nicht generell zu Themen wie & warum man objektorientiert programmiert etc.

Für den Workshop sollte bereits eine Contao 4.7 Installation vorhanden sein.

Über den Workshopleiter

Fritz Michael Gschwantner ist Co-Founder von inspiredminds, ein Entwicklerstudio im Herzen von Wien, gegründet im Jahr 2013. Neben vielen kleinen Symfony Apps, die in den Anfängen der Firma entwickelt wurden, liegt der Fokus aktuell bei Entwicklungen in und für Contao. Vielen ist Fritz vermutlich auch unter dem Nickname „Spooky“ aus dem Contao Community Forum ein Begriff, wo er mit über 20.000 Posts schon vielen Benutzern hilfreich zur Seite stand. Auch auf GitHub tummeln sich unter dem Username „fritzmg“ und der Organisation „inspiredminds“ einige hilfreiche Erweiterungen für Contao.

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an alle Contao Entwickler, die die Möglichkeiten in Contao schon kennen, aber sich noch nicht tiefer mit der Entwicklung innerhalb von Contao 4 bzw. Symfony befasst haben. Der Workshop kann zwar auch als Einstieg in die Contao Entwicklung benutzt werden, allerdings wird eben davon ausgegangen, dass man weiß was bspw. ein DCA ist, wie Hooks funktionieren und wie das Contao Framework grundsätzlich aufgebaut ist.

Kosten

399,00 € inkl. Mittagessen, Pausensnacks und alkoholfreien Seminargetränken
(379,00 € für Mitglieder der Contao Association)

Der Preis versteht sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von 19%.

Mind. 4 Personen / max. 12 Personen (Das College findet nur statt, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird)

Jetzt buchen

Fritz Michael Gschwantner

Fritz Michael Gschwantner

Fritz Michael Gschwantner ist Co-Founder von inspiredminds und auch unter dem Nickname „Spooky“ aus dem Contao Community Forum bekannt.

Jetzt buchen

Vielen Dank an unsere Sponsoren und Unterstützer:

Sponsor werden

Möchten Sie den Erfolg der Contao Konferenz für den Erfolg Ihres Unternehmens nutzen? Sie können ein fesselndes Ereignis mitgestalten und erhalten gleichzeitig eine exklusive Plattform um auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen!

Mit Ihrem Sponsoring-Paket helfen Sie uns eine hochwertige Konferenz auf die Beine zu stellen. Im Gegenzug profitieren Sie – je nach Paket – von der Möglichkeit über Ihr Unternehmen zu berichten.